Die neuesten Videos

Mehr als eine Jury: "The Voice of Germany"-Coaches 2018

Die Musikshow "The Voice of Germany" geht in die nächste Runde. Was nicht fehlen darf? Eine Menge begabter Talents natürlich, die mit ihrer Stimmgewalt genau ins Herz treffen. Ebenso wichtig sind aber auch die Coaches: Denn bei "The Voice of Germany" entscheidet nicht irgendjemand in einer Jury über Erfolg und Nichterfolg, sondern die Top-Stars der deutschen Musikszene. Die erfolgreichen Künstler geben sich die Ehre und stehen den Talents als Coaches mit Rat und Tat zur Seite. Wir stellen euch die diesjährigen Coaches und Teamleiter von "The Voice of Germany" vor:

Michael Patrick Kelly: Der Neue bei TVOG

Er ist der neue Coach bei "The Voice of Germany" 2018. Schon als Kind erlernte Michael Patrick Kelly die ersten Instrumente, um dann als Teenager der Schwarm einer ganzen Generation zu werden. Er stand als Komponist und Frontman der Kelly Family schon in jungen Jahren auf der Bühne – seinen ersten Fernsehauftritt hatte er bereits zehn Tage nach seiner Geburt. Als 15-jähriger schreibt Michael Patrick den Song „An Angel“, mit dem die Kelly Family 1994 den Durchbruch erreicht. 2004 zieht sich der Sänger aus der Öffentlichkeit zurück. Sechs Jahre lebte er als Bruder John Paul Mary in einem Kloster. Nach dieser Auszeit, startet MPK solo durch. Nun möchte Michael Patrick Kelly nach über 20 Millionen verkauften Alben seine Erfahrungen auch an Nachwuchstalente weitergeben und den "The Voice" - Pokal 2018 mit nach Hause nehmen.

Mark Forster: Immer einen flotten Spruch parat

Lange wurde spekuliert, wer die Nachfolge von Andreas Bourani bei "The Voice of Germany" antritt. Seit Mai 2017 steht fest: Mark Forster, Sänger und Songwriter, nimmt auf einem der drehbaren Stühle Platz. Mark hat sich schon als Kind für Musik interessiert, hat gerne gesungen und Klavierunterricht genommen. Nach der Schule hat der Sänger erst ein BWL-Studium durchgezogen, bevor er sich für eine Karriere in der Musikbranche entschieden hat. Seine ersten Schritte Richtung Profimusiker machte er in Berlin, wo er Jingles fürs Fernsehen schrieb. Darunter auch die Titelmusik zur Sendung „Krömer – die Internationale Show“, welche ihn in das Licht der Öffentlichkeit rückte. 2010 wird er von dem Musiklabel Four Musik unter Vertrag genommen – und startet seine Solokarriere. Mit Sido arbeitet er an zwei Songs zusammen, er singt einen Song zur WM und belegt den ersten Platz beim „Bundesvision Song Contest 2015“. Seit 2017 ist Mark Forster nun Coach bei TVOG. Auch wenn er sonst meistens selbst auf der Bühne steht, ist der Perspektivwechsel nicht neu für den geborenen Kaiserslauterer mit den polnischen Wurzeln: Schon seit der dritten Staffel ist er einer der Coaches bei "The Voice Kids" und trotz seiner jungen 34 Jahre irgendwie ein alter Hase. Natürlich will Mark den zukünftigen Gewinner in sein Team holen und von Anfang an für die richtigen Talents buzzern. Da werden jedoch die anderen Coaches sicherlich etwas dagegen haben ...

Yvonne Catterfeld: Sie will unbedingt gewinnen

Musikalisch ist Yvonne Catterfeld den meisten für ihre ruhigeren Töne im Gedächtnis geblieben. Dass sie aber auch kämpfen, grooven und feiern kann, dürfte jedem spätestens seit der sechsten Staffel von "The Voice of Germany" bekannt sein. Zwar konnte sie sich mit ihrem Team bis jetzt noch nicht im Finale durchsetzen, doch bei den Blind Auditions wird sie sicherlich wieder ganz genau hinhören, welche Talents sie in ihrem Team haben will. Schließlich soll es dieses Jahr der Sieg sein. Als einzige Frau in der Runde fährt Yvonne da auch schon mal die Ellenbogen aus – natürlich immer mit einem Augenzwinkern. Schließlich ist es ja auch genau das, was "The Voice of Germany" so besonders macht. Hier sitzt keine normale Jury, hier sitzen Coaches, die das beste aus den Talents herausholen und gemeinsam mit ihnen gewinnen wollen. Als Coach bei "The Voice" kann Yvonne den Talents das volle Paket bieten. Die 38-Jährige hat als Kind und Jugendliche nicht nur eine hervorragende musikalische Ausbildung genossen – Klavier, Gitarre und Gesang, sondern hat auch Jazz- und Popmusik studiert und selbst Musikschüler unterrichtet. Die Talents können sich im "Team Yvonne" also auf einen Coach freuen, der theoretisch und praktisch top ausgebildet ist. Dazu kommen natürlich noch Yvonnes Erfahrungen auf der Bühne und vor der Kamera. So ist sie nicht nur als Musikerin erfolgreich, sondern auch als Schauspielerin – von ihr können die Talents sicher noch viel lernen.

Michi Beck & Smudo: Die Fanta Vier aka Fanta Zwei

Drei Mal kam der "The Voice of Germany"-Gewinner schon aus dem Team "Smudo & Michi", damit sind die Fanta Zwei definitiv Rekordhalter bei "The Voice" – und diesen Titel wollen sie natürlich nicht verlieren. Ganz im Gegenteil. Die Coaches wollen in der achten Staffel wieder richtig angreifen und ihren Vorsprung ausbauen. Deshalb legen sich die beiden Musiker schon in den Blind Auditions ins Zeug, die vielversprechendsten Talents zu entdecken und in ihr Team zu holen. Dank ihrer langjährigen Erfahrung mit den Fantastischen Vier wissen Michi und Smudo, worauf es auf der Bühne ankommt – und geben ihr Wissen gerne an die Talents weiter. Sollen wir Dir übrigens ein kleines Geheimnis verraten? Eigentlich könnte das Team der Fanta Zwei auch "Michi und Michi" heißen, denn Smudos richtiger Name lautet Michael Bernd Schmidt. Der Künstlername "Smudo" stammt noch aus der Schulzeit des Rappers. Damals ist er immer so spät aufgestanden, dass er nicht viel Zeit für sein Äußeres hatte. Das brachte ihm den Spitznamen "Schmuddel" ein, der über die Jahre zu "Smudo" wurde. 

Macht dieses Jahr eine Pause: Samu Haber

Nachdem sich Samu Haber 2017 den Sieg geholt hat, legt er in der achten Staffel von "The Voice of Germany" eine wohlverdiente Pause ein und wird 2018 nicht als Coach auf dem berühmten roten Stuhl sitzen. Stattdessen will sich der gebürtige Finne erst einmal wieder anderen Projekten widmen. 

Meistgesehene Videos

Original Format von Talpa Content B.V. 

Talpa Logo

Lizenziert von Talpa Distribution B.V.